Wohnzimmer im Grünen

Scheidhammer Herbstblumen
Vermehrt spielt sich das Leben in den Sommermonaten im Freien ab. Langsam aber sicher neigt sich der Sommer dem Ende zu. Wie man die Freiluftsaison verlängern kann, möchte ich Ihnen in den nächsten Wochen mit dem Thema Überdachungen näherbringen.

Der Garten im Laufe der Jahrzehnte

Die Ansprüche die wir heutzutage an unseren Garten stellen hat sich im Laufe der Zeit stark verändert. Während in den 50ziger und 60ziger Jahren noch der Nutzgarten im Vordergrund stand, in dem alles angebaut wurde, was in unseren Breitengraden wuchs: von Kohl, Kartoffeln, Karotten und Salat bis zu diversen Beerensträuchern und Obstbäumen, stand in den 70ziger und 80ziger Jahren dann eher der Ziergarten im Vordergrund, mit großen Rasenflächen, Rosenbeeten und Thujenhecke.

Der Naturgarten entstand im Gegenzug dazu, während heute Themengärten mit lauschigen Sitzplätzen und Natursteinmauern oder Gabionen sehr beliebt sind. In Einem sind sich die meisten Leute einig: Pflegeleicht und schön anzusehen soll er sein! Ein Rückzugsort nach einem stressigen Arbeitstag, eine Oase im Grünen.

Das Wohnzimmer im Grünen
oder Überdachungen verlängern die Freiluftsaison

Wer hat das noch nicht erlebt: Man freut sich auf einen geruhsamen Feierabend zuhause auf der Terrasse und eine gemütliche Brotzeit. Kaum hat man dann Platz genommen fängt es zu regnen an … oder der Wind ist zu stark … oder die Sonne brennt zu sehr … oder die Terrasse ist einfach zu zugig und damit unbequem. Endlich hätte man Zeit, doch der Sitzplatz ist witterungsbedingt nicht zu nutzen.

Abhilfe können Überdachungen schaffen. Sie schützen vor Regen und übermäßiger Sonneneinstrahlung. Die neuen Kissen können auf der Garnitur bleiben, und müssen nicht jedes Mal weggeräumt werden.Scheidhammer Freisitz

Langlebig und pflegeleicht

Viele Gestaltungsmöglichkeiten stehen für eine Überdachung zur Verfügung. Unterkonstruktionen aus Stahl, Aluminium oder Holz. In Verbindung mit der Dachdeckung entsteht ein wohnlicher Freiluftraum. Die Anforderungen an eine neue Überdachung sind hoch: gut gestaltet mit ansprechendem Design soll sie sich dem Haus anpassen. Der Freisitz muss – Tag aus Tag ein – den Belastungen der Witterung standhalten. Die richtige Wahl der Materialien und der entsprechenden Oberflächenbehandlung sorgt für geringen Pflegeaufwand.

In dieser Serie erscheinen:

Was ist für Sie wichtig bei Ihrer Terrasse, Ihrer Überdachung im Garten? Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen mit!

16 Gedanken zu „Wohnzimmer im Grünen

  1. Diese Serie über mögliche Überdachungen von Car-Ports, Eingangsbereichen, Garagenvorplätzen, Terrassen ist sehr informativ, die Phantasie kennt eigentlich fast keine Grenzen mehr heute. Noch immer suchen wir die ideale Lösung für die fenster- und wandfreie Terrasse im Sommer und die mollig warme Veranda im Winter
    Glas ist sicher ein Werkstoflf der Zukunft, wenn nur das Gewicht nicht wäre –
    MFG U A Niederfeilner

    • Danke, liebe Frau Niederfeilner. Schön dass Sie sich für unseren Artikel interessieren. Seien Sie gespannt wie es weitergeht mit der Planung.
      Beste Grüße, Margit Scheidhammer

  2. Sehr interessante Serie. Wir haben auch eine Terrasse auf der es in den Übergangsmonaten zugig ist. In Hochsommer ist es dann wieder zu heiß. Freu mich auf deine Serie vielleicht kann ich dann meinen Mann überreden, dass wir auch eine Überdachung anbringen.

    • Ja so eine Überdachung hat schon seine Vorteile: Man sitzt geschützt und die Terrassenmöbel und Liegen können draußen bleiben. Das ewig lästige Reinräumen der Sitzauflagen entfällt.
      Schönen Sonntag noch, Margit Scheidhammer

    • Da kann ich Ihnen nur zustimmen. Eine überdachte Terrasse ist wesentlich länger nutzbar als ein ungeschützter Sitzplatz.
      Wünschen Ihnen noch einen schönen Sonntag, Margit Scheidhammer

  3. Wir haben unsere Terrasse vor ca. 18 Jahren überdacht. Eine Holzkonstrucktion mit Windschutz auf einer Seite und einer glasähnlichen Kunststoffüberdachung.
    Diese Kunststoffüberdachung wird einmal im Jahr mit einem Hochdruckreiniger gereinigt, das wars. Eine gemütliche, von Wind und Regen geschützte Sitzecke.

    • Liebe Roswitha, vielen Dank für Ihren Kommentar. Ich kann Ihnen nur zustimmen. Man sitzt vor Wind, Sonne oder Regen geschützt, und die Auflagen kann man auf den Stühlen belassen. Der Pflegeaufwand sollte natürlich so wie bei Ihnen möglichst gering sein.
      Viele Grüße, Margit Scheidhammer

    • Hallo Gabi, schade wenn ihr mit Eurem Ergebnis nicht zufrieden seid. Vielleicht hilft euch die Serie weiter. Gerne stehen wir auch unverbindlich für eine individuelle Beratung zur Verfügung.
      Viele Grüße, Margit Scheidhammer

  4. Hallo Margit, unser Garten hat sich auch im Laufe der Jahrzehnte gewandelt. Der Fußballplatz wurde nun wieder ein Garten. Nur der Gemüsegarten wird von Jahr zu Jahr größer. Unsere Terrasse haben wir vor einigen Jahrzehnten schon überdacht, Westseite mit Glasfront, Dach in Plexiglas. Es ist sehr gemütlich, im Sommerregen auf der Terrasse zu entspannen. Nur die Sitzauflagen müssen bei uns in Sicherheit gebracht werden – wegen der Nachbarskatzen.
    Ich freu mich schon auf deine Serie.

    • Hallo Christa, ja die Ansprüche die eine Familie an Haus und Garten stellt, verändern sich ständig. Schön dass ihr so ein lauschiges Plätzchen habt. Viele Grüße, Margit

  5. Pingback: Planung der Überdachung | Scheidhammer Metallgestaltung Restauration

  6. Pingback: Materialauswahl für die Bedachung | Scheidhammer Metallgestaltung Restauration

  7. Pingback: Freistehende Pergola-Überdachung | Scheidhammer Metallgestaltung Restauration

  8. Pingback: Carport - Ein Haus fürs Auto | Scheidhammer Metallgestaltung Restauration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.